Spendensammlungen

Baugenossenschaft IDEAL eG und Malereibetrieb Schollmeyer

Seit Jah­ren enga­giert sich die Bau­ge­nos­sen­schaft IDEAL eG für die För­de­rung und Unter­stüt­zung von Kin­dern und Jugend­li­chen im Raum Ber­lin-Süd. Unter­stützt wird sie dabei durch den Male­rei­be­trieb Scholl­mey­er, der auch 2019 auf ihrem Betriebs­ge­län­de in Ber­lin-Mari­en­fel­de zu einem Weih­nachts­um­trunk ein­lud und dabei um Spen­den bat. Cha­ri­ty-Part­ner war dies­mal Kin­der in Gefahr e. V..

Unter dem Leit­ge­dan­ken „Hel­fen – schüt­zen – unter­stüt­zen“ wer­den von dem gemein­nüt­zi­gen Ver­ein vor allem Kin­der geför­dert, die auf­grund ihrer Behin­de­rung oder der Schwe­re ihrer Krank­heit einer ganz spe­zi­el­ler Für­sor­ge bedür­fen, z.B.:

• Blin­de und seh­be­hin­der­te Kin­der im Kita- und Vor­schul­al­ter

• geistig‑, kör­per­lich- und mehr­fach behin­der­te Schul­kin­der bei dem „Begrei­fen“ ihrer Umwelt

• Ein­rich­tung eines Pro­jekt­raums für blin­de und seh­be­hin­der­te Kin­der

Tat­kräf­ti­ge Hil­fe beim Spen­den­sam­meln erhiel­ten Initia­to­rin Mari­na Scholl­mey­er (l.) und Sieg­fried Heli­as von Kin­der in Gefahr e. V. (3.v.r.) von Väter­chen Frost und sei­ner Enke­lin, dem Schnee­mäd­chen, dem Weih­nachts­mann und der ita­lie­ni­schen Weih­nachts­he­xe Befa­na. / © Ralf Jacob

Charity-Breakfast-Gala der Drantmann-Holding

„Netz­wer­ken, Gutes tun und Genie­ßen“, lau­tet das Mot­to von Iwen Drant­mann bei sei­ner jähr­li­chen Cha­ri­ty Bre­ak­fast-Gala.

Dabei begrüßt der Chef der Drant­mann-Hol­ding mit sei­ner Frau nicht nur Geschäfts­part­ner aus der Bau- und Immo­bi­li­en­wirt­schaft.

Gemein­sam mit Gäs­ten aus vie­len Lebens­be­rei­chen der Ber­li­ner Gesell­schaft freu­en sich alle auf den leben­di­gen Mix von inter­es­san­ten Key­note-Speechs, erst­klas­si­gem Enter­tain­ment und vor­züg­li­cher Gas­tro­no­mie des Restau­rants Duke im Elling­ton-Hotel.

Cha­ri­ty-Part­ner ist u. a. die gemein­nüt­zi­ge Initia­ti­ve Kin­der in Gefahr e. V. , die mit den Erlö­sen ins­be­son­de­re gesund­heit­lich beein­träch­tig­te Kin­der und Jugend­li­che in der Regi­on unter­stützt. Ein Bei­spiel dafür ist die Ein­rich­tung eines „Spiel­zim­mers zum Anfas­sen“ bei dem All­ge­mei­nen Blin­den- und Seh­be­hin­der­ten­ver­ein Ber­lin, gegr. 1874 e. V. (ABSV). In die­sem beson­de­ren Zim­mer haben Sehen­de und Nicht­se­hen­de die Mög­lich­keit spie­le­risch mit­ein­an­der zu kom­mu­ni­zie­ren. Ermög­licht wur­de dies auch durch die Spen­den­be­reit­schaft bei der Cha­ri­ty Bre­ak­fast-Gala – dar­un­ter auch vom Alli­anz Kin­der­hilfs­fonds Berlin/Leipzig e. V..

Erwar­tungs­voll: Iwen Drant­mann und sei­ne Frau freu­en sich auf die zahl­rei­chen Gäs­te und neh­men sie bereits am Ein­gang in Emp­fang / © Ralf Jacob
Nach oben