VIELE SCHAFFEN MEHR

Ein Spendennetzwerk macht Kinder mit Behinderung stärker

So können Sie Kinder finanziell unterstützen und dabei gutes Geld verdienen!

Auf die­ser Sei­te möch­ten wir Ihnen aus­führ­lich erklä­ren, wie Sie unser gemein­nüt­zi­ges Pro­jekt „Kin­der in Gefahr“ auf unter­schied­li­chen Ebe­nen finan­zi­ell unter­stüt­zen kön­nen, um sel­ber aktiv gutes Geld ver­die­nen zu können.

Fotos: © Robert Klu­ge, Stephanus-Schule

Kinder in Gefahr e.V.

Kin­der mit geis­ti­ger, kör­per­li­cher und mehr­fa­cher Behin­de­rung wol­len ler­nen und möch­ten trotz ihrer Han­di­caps glück­lich sein und beach­tet wer­den. Des­halb brau­chen sie ein star­kes und akti­ve Netz­werk durch unse­re Unter­stüt­zung z. B. durch Bewe­gungs­hil­fen und spe­zi­el­le Musik­in­stru­men­te für eine opti­ma­le the­ra­peu­ti­sche Begleitung.

Vom Projekt zur Gemeinschaft

„Kin­der mit Behin­de­run­gen stark machen“ lau­tet seit vie­len Jah­ren das Mot­to der Spen­den­ak­tio­nen für die Ste­pha­nus-Schu­le in Ber­lin-Wei­ßen­see. Dort ler­nen über 90 Schüler/innen mit geis­ti­ger, kör­per­li­cher und schwerst­mehr­fa­cher Behin­de­rung. Sie wol­len ler­nen – und trotz ihrer vie­len Han­di­caps fröh­lich sein und auch geach­tet wer­den. Gera­de sie brau­chen für all­täg­li­che Ver­rich­tun­gen viel Kraft. Das „Nor­ma­le“ ist für sie oft eine Anstren­gung. Die­se Kin­der brau­chen unse­re Unter­stüt­zung, z.B. durch Bewe­gungs­hil­fen, aber auch durch spe­zi­el­le Musikinstrumente.

Die­ses Pro­jekt kön­nen Sie nun dau­er­haft und aktiv unter­stüt­zen. Mit Ihrer Hil­fe schaf­fen wir viel mehr und Sie wer­den dafür finan­zi­ell belohnt.

Eine bewähr­te Part­ner­schaft für den guten Zweck. Sam­mel­ak­ti­on mit dem Restau­rant Brit­zer Müh­le, dem Ver­ein Ber­li­ner hel­fen e.V. und mit Kin­der in Gefahr e.V. / © Chris­ti­an Kruppa
Sieg­fried Heli­as, Kin­der in Gefahr e.V. (Mit­te) mit Ange­li­ka Arndt (rechts) vom För­der­ver­ein der Ste­pha­nus-Schu­le und Kin­dern vor dem neu­en Schul­bus. / © Chris­ti­an Kruppa

Antworten zum Förderprojekt

För­dern wol­len wir unter ande­ren eine Tanz­grup­pe, in der sich die Roll­stuhl­kin­der mit den ande­ren Kin­dern nach Musik bewe­gen und ein­fa­che Tän­ze erler­nen. Man­che Schüler/innen brau­chen dafür spe­zi­el­le Instru­men­te, da sie stär­ker in ihrer Bewe­gungs­fä­hig­keit ein­ge­schränkt sind. Mit einem „Mono­chord“ kön­nen auch sie Klän­ge erzeu­gen und ihre Gefüh­le auch ohne Spra­che ausdrücken.

Ziel ist es behin­der­te Kin­der in ihrer Mobi­li­tät zu för­dern, um so ihr Selbst­be­wusst­sein zu stär­ken. Außer­dem sol­len sie damit die Mög­lich­keit haben, ihre indi­vi­du­el­len Talen­te aus­zu­bau­en.
Ziel­grup­pe sind die über neun­zig Schüler/innen mit geis­ti­ger, kör­per­li­cher und schwerst­mehr­fa­cher Behin­de­rung der Ste­pha­nus-Schu­le in Berlin-Weißensee.

Aus dem nor­ma­len Schul­etat sind die erfor­der­li­chen Bewe­gungs­hil­fen und spe­zi­el­len Musik­in­stru­men­te nicht zu finan­zie­ren. So kön­nen Fahr­rä­der jeweils über EUR 2.000,- kos­ten und für die erfor­der­li­chen neu­en Musik­in­stru­men­te sind meh­re­re Tau­send Euro erforderlich.

Alle Spen­den wer­den im vol­lem Umfang ein­ge­setzt um Bewe­gungs­hil­fen und beson­de­re Musik­in­stru­men­te anzu­schaf­fen die auf die spe­zi­el­len Bega­bun­gen der behin­der­ten Kin­der aus­ge­rich­tet sind.
Mit zusätz­li­chem Geld wer­den Gemein­schafts­pro­jek­te geför­dert an denen alle Kin­der gemäß ihren indi­vi­du­el­len Bega­bun­gen teil­neh­men können.

Kin­der in Gefahr e. V.

Kin­der in Gefahr e. V.
Unter­stützt wird das Pro­jekt „Kin­der mit Behin­de­rung stark machen“ unter ande­rem durch den För­der­ver­ein der Ste­pha­nus-Schu­le sowie:
-City Stif­tung Ber­lin
-Kin­der in Gefahr e. V.
-My Theo e. V.
Pro­jekt­trä­ger ist die gemein­nüt­zi­ge Initia­ti­ve Kin­der in Gefahr e.V.
Ver­ant­wort­lich und Koor­di­na­tor ist der Ver­eins­vor­sit­zen­de Sieg­fried Heli­as.
Brit­zer Damm 77
12347 Ber­lin
Mobil­funk: 0172/310 6392
Fax: 030/6006 3546
Mail: contact@siegfried-helias.de
www.kinder-in-gefahr.de

NEU: UNSER SPENDENNETZWERK

Bild: © Bun­des­ver­band Net­work Mar­ke­ting – Empfehlungsmarketing.

Mit einem Spendennetzwerk MEHR erreichen

Mit der Kraft der Dupli­ka­ti­on kön­nen Sie als Botschafter/in aktiv für den Ver­ein um wei­te­re Spen­den wer­ben und somit sel­ber an den Ein­nah­men des Netz­werks pro­fi­tie­ren. Für jeden Teil­neh­mer der für unse­re viel­fäl­ti­gen Pro­jek­te durch Sie gewor­ben wird, kommt eine gerin­ge Spen­de von 10 Euro pro Monat direkt den Kin­dern zu Gute. Sie erhal­ten für jedes neu gewor­be­ne und akti­ve Spen­den­mit­glied den glei­chen Betrag jeden Monat überwiesen.

Durch das Kon­zept der Dupli­ka­ti­on nut­zen Sie einen Hebel, der eine gro­ße sozia­le und finan­zi­el­le Chan­ce für Sie und alle wei­te­ren Teil­neh­mer bietet. 

Der Weg mit So·cial Me·dia zum sozialeren Spenden-Netzwerk

Ihre Fragen unsere Antworten

Jedes Jahr wer­den hun­der­te von Mil­li­ar­den Euro an sozia­le und huma­ni­tä­re Vor­ha­ben gespen­det. Die Spen­den­be­reit­schaft ist bei medi­en­wirk­sa­mer Prä­senz beson­ders groß. Hin­ter­her kommt das Geld nur sehr schlep­pend bei den Betrof­fe­nen an oder ver­si­ckert in der Ver­wal­tung und Bürokratie.

Nicht eine gro­ße Spen­de ein­ma­lig, son­dern vie­le klei­ne Spen­den Monat für Monat. Das kann sich jeder leis­ten und die Ein­nah­me für unse­re Kin­der ist kon­ti­nu­ier­lich und planbar.

Wei­ter­hin haben Sie durch Ihre klei­ne Spen­de von 3 x 10 Euro pro Monat die Mög­lich­keit, aktiv wei­te­re Teil­neh­mer zu wer­ben und somit eige­ne Spen­den zu erhal­ten. Regel­mä­ßig und monat­lich, solan­ge Sie aktiv blei­ben. Die Ver­gü­tung wird aus dem Netz­werk über max. 3 Ebe­nen bezahlt und ohne wei­te­re Kos­ten oder Lizenz­ge­büh­ren rea­li­siert. Wenn Sie das inter­es­siert, dann soll­ten Sie sich wei­ter hier auf der Sei­te informieren.

Dupli­ka­ti­on ist ein Begriff aus dem Net­work Mar­ke­ting und wird erreicht durch Emp­feh­lun­gen. Jede erfolg­rei­che Emp­feh­lung kann neue Emp­feh­lungs­ge­ber brin­gen. Dadurch ent­steht ein Netz­werk. In unse­rem Fall ist es ein Spen­den­netz­werk, das sich nach und nach durch wei­te­re Emp­feh­lun­gen immer wei­ter aufbaut. 

Emp­foh­len wer­den Ereig­nis­se, die man selbst als posi­tiv erlebt hat und ger­ne mit Ande­ren dar­über spricht und teilt..

Ein­ma­li­ge Spendeneinahmen: 

Für ein spe­zi­el­les Pro­jekt wird von mög­lichst vie­len Teil­neh­mern ein ein­ma­li­ger Betrag gespen­det und das Pro­jekt ist damit abgeschlossen. 

Für wei­te­re Spen­den muss für neue Pro­jek­te oder Vor­ha­ben wie­der durch Mar­ke­ting und Wer­bung neu und auf­wen­dig, zeit- und kos­ten­in­ten­siv ange­scho­ben und bewor­ben wer­den. Jedes mal aufs neue. Im Extrem­fall sehen Sie Spen­den­auf­ru­fe im Fern­se­hen, die ein hal­bes Ver­mö­gen kos­ten und dem Pro­jekt sel­ber nicht mehr zugu­te kommen.

Groß­spen­den machen sich Unter­neh­men und Kon­zer­ne zu Nut­ze um Auf­merk­sam­keit zu wecken mit dem Ziel, damit für sich ein posi­ti­ves Image zu vermitteln.

Mehr­ma­li­ge und dau­er­haf­te Spendeneinnahmen: 

Kon­ti­nu­ier­li­che Spen­den die regel­mä­ßig ein­ge­nom­men wer­den, soll­te das Haupt­ziel sein für Ein­rich­tun­gen, die auf Spen­den ange­wie­sen sind und nur wenig bis gar nicht durch öffent­li­che Gel­der unter­stützt werden. 

Vie­le spen­den anonym Monat für Monat einen gleich­blei­ben­den Betrag um ihren Bei­trag der Soli­da­ri­tät zu leisten.

Durch Wer­bung und Aktio­nen muss jeder Ver­ein wie­der auf sich auf­merk­sam machen um sei­ne Spen­den­ein­nah­men zu sichern oder kon­ti­nu­ier­lich zu stei­gern. Das kos­tet wie­der­um viel Geld und Zeit.

Wir wol­len Sie für eine akti­ve Spen­den­teil­nah­me gewin­nen und Sie für erfolg­rei­che Emp­feh­lun­gen und Betreu­ung bezah­len. Ohne das auch nur ein Euro den Kin­dern dabei ver­lo­ren geht.

Kin­der brau­chen unse­re Unter­stüt­zung © Der freund­li­che Fotograf

Geniale Lösungen bestechen durch ihre Einfachheit.

Spen­den­netz­werk wie eine Welle

So können Sie Helfen und finanziell profitieren.

Sie bekom­men ein eige­nes kos­ten­lo­ses Back­of­fice inklu­siv Spen­den­kon­to, mit dem Sie Ihr Spen­den­netz­werk auf­bau­en, ver­wal­ten und über 3 Ebe­nen betreu­en können.

Dort wird Ihnen alles erklärt. 

  1. An wel­che Ein­rich­tun­gen Sie monat­lich Ihre 3x 10 Euro spenden
  2. Wie Sie dau­er­haft und ein­fach Ihren Aktiv­sta­tus erlan­gen und für immer erhalten.
  3. Wie Sie sel­ber Monat für Monat spen­den erhal­ten und war­um das gan­ze für Sie steu­er­frei ist.

Orga­ni­siert und ver­wal­tet wird das durch die eigens dafür extern ange­bo­te­ne Web­sei­te und durch die Teil­neh­mer selber.

Unser Verein hilft Menschen und Menschen helfen dem Verein, das ist unser Ziel mit unserem Förderprogramm.

Wer­de wie die Kin­der. Begeis­te­rung für die ein­fa­chen Din­ge des Lebens.

Ein Gewinn für Sie, ein Gewinn für Vereine, ein Gewinn für Alle 

Schau­en Sie, wel­che Ziel­grup­pe für Sie inter­es­sant ist. Gleich­zei­tig fin­den Sie Anre­gun­gen dafür, wer für Ihr eige­nes Spen­den-Netz­werk inter­es­sant sein könnte.

Modern und nachhaltig für Gewinner

„Wer neue Wege gehen möchte, muss alte Pfade verlassen“

Die­ses Spen­den-Netz­werk für „Kin­der in Gefahr“ ist als idea­les För­der­pro­gramm für Ver­ei­ne, Fan Clubs, sons­ti­ge Akteu­re usw. anzu­se­hen. Die jewei­li­gen Spen­den wer­den zu 100% trans­pa­rent ver­teilt und zwar direkt von Mit­glied­schaft zur Mit­glied­schaft. Unser Ver­ein erhebt kei­ne Gebüh­ren, kei­ne Bei­trä­ge und zahlt kei­ne Gel­der aus, noch wer­den die­se durch den Ver­ein verwaltet. 

Jeder Ver­ein und jedes Mit­glied kann sich somit sicher sein, dass kei­ne Spen­den­gel­der ver­un­treut wer­den kön­nen oder eine Insti­tu­ti­on oder Fir­ma schließt um Spen­den­gel­der zu ver­un­treu­en. Ein bes­se­res und siche­res För­der­pro­gramm wird es jetzt und in Zukunft nicht geben.

Da die gewor­be­nen Mit­glie­der / Spen­der* des Ver­eins auch ein Ein­kom­men über Spen­den auf­bau­en kön­nen, ent­steht eine WIN-WIN Situa­ti­on für alle Mit­glie­der*. Es wird für den Ver­ein gespen­det und gleich­zei­tig baut jedes Mit­glied für sich Ein­kom­men über Spen­den auf. Da stört es auch nicht, das Spen­den für die Spen­der* / Mit­glie­der* nicht steu­er­lich absetz­bar sind. Der Fokus liegt ganz klar auf Ein­kom­men über Spen­den, für alle Teilnehmer.

100% transparent und sozialverträglich

Ohne Regeln kommen wir nicht durch den Verkehr

Auch ein noch so sozia­les Netz­werk kommt ohne wich­ti­ge Regeln nicht aus. Es dient zu Ihrem Schutz und für den Schutz aller Teil­neh­men­den. Nach­ste­hend ein Aus­zug aus den „AGB“, wel­ches wir als wich­ti­ge Bau­stei­ne für den Erfolg Ihres und unse­res Netz­wer­kes ansehen:

Die­se 8 Regeln sind alles, was unse­re Teil­neh­mer für ihren Erfolg benö­ti­gen. Wer sich an die­se 8 Regeln hält, wird sich unser gemein­sa­mes Spen­den-Netz­werk für immer und sogar welt­weit Mit­glie­der finan­zi­ell unab­hän­gig machen. Die­se Regeln sind Bestand­teil der AGB, die jeder Teil­neh­mer bei kos­ten­lo­ser Regis­trie­rung und natür­lich auch kos­ten­lo­ser Nut­zung akzeptiert.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen rund um club4you.net in den FAQ.

Wer bekommt was und wieviel?

VERTEILUNG DER SPENDENGELDER UND SPENDENRECHNER

Um monat­lich Gewin­ne mit Spen­den zu erzie­len, muss min­des­tens ein Mit­glied gewor­ben wer­den. Die per­so­na­li­sier­ten Wer­be­mit­tel sind im Back­of­fice hin­ter­legt, nur dar­über gewor­be­ne Mit­glie­der wer­den in dei­ne Ebe­ne 1 gesetzt.

Ver­tei­lung der Mit­glie­der und Spendengelder:

Die Basis der Ver­tei­lung von Spen­den­gel­dern, ist die monat­li­che Spen­den­zah­lung, pro Mit­glied­schaft EUR 30,00.

Jede Mit­glied­schaft hat 3 Spen­den­emp­fän­ger und jeder bekommt monat­lich EUR 10,00, das ist der sozia­le Bei­trag in unse­rem Spen­den Netz­werk pro Mit­glied­schaft. Im Gegen­zug kann jede Mit­glied­schaft lang­fris­tig Ein­kom­men ohne Limit aufbauen.

SPENDENRECHNER – Kurzanleitung

Berech­nen Sie Ihre Spen­den­ein­nah­men und begin­nen Sie mit der 1. Ebe­ne. Über­le­gen Sie, wie vie­le Spen­den­mit­glie­der kön­nen Sie direkt für sich und die­ses Pro­jekt „Kin­der in Gefahr“ in einem Monat oder Jahr gewin­nen. Bei der 2. Ebe­ne über­le­gen Sie, wie vie­le Mit­glie­der wer­den Ihre direk­ten Part­ner an neu­en Mit­glie­dern für eine gute Sache pro Monat oder Jahr gewin­nen. In der 3. Ebe­ne tra­gen Sie ein, was die­se wie­der­um an neu­en Spen­den­mit­glie­dern gewin­nen wer­den, die das glei­che ver­die­nen möch­ten wie Sie selber.

Nach oben